AUF DASS SICH AUSCHWITZ NIE WIEDERHOLE

Vor genau 75 Jahren, in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, brannten im ganzen Deutschen Reich die Synagogen. Dies war der Auftakt zum schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte, dem industriellen Massenmord an den Juden, der Shoah, der letztendlich über sechs Millionen Juden aus ganz Europa zum Opfer fielen. Diese Jahre der Barbarei wurden eingeleitet durch die Reichspogromnacht, in der der deutsche Mob – aufgehetzt durch die Nazioberen – auf den Straßen tobte und seine hässliche Fratze offenbarte.
Wir gedenken allen Opfern der deutschen Schreckensherrschaft, allen voran den Jüdinnen und Juden.
Wir mahnen an, dass sich so etwas niemals wiederhole.
Wir ziehen Konsequenzen aus dieser Zeit,
wir sagen:
Nie wieder Deutschland, nie wieder Auschwitz.
Wir ziehen auch die Notwendigkeit eines Schutzraums vor Antisemitismus aus der Shoah, der sich in Israel darstellt.
Wir sagen:
Solidarität mit Israel.